Komposter im KUBI
KUBI Mini Rückseite – Kompostsystem

Ein echter Erdkreislauf

Durch das Kompostsystem, das es so nur im KUBI gibt, muss die Erde nicht getauscht werden, noch zusätzlich gedüngt werden. Das Kompostsystem lässt sich leicht befüllen und ist verschlossen, so dass man im Normalfall weder den Kompost sehen, noch riechen kann. Hinein gegeben werden zum Beispiel Pflanzenreste, Kaffeesatz (ohne Behältnisse), Kartoffeln, Karotten, etwas Grasschnitt oder Laub, und co., aber kein Fleisch oder gekochtes. Die frische Erde, die im KUBI entstehen wird, wir von den Tieren geholt und steht den Pflanzenwurzeln zur Verfügung. Zusätzlich kann man diese entstandene Erde über eine Entnahme heraus holen und oben wieder zum KUBI hinzugeben. So entsteht ein Erdkreislauf.

 

Bodenleben im KUBI, Regenwürmer

Das Bodenleben

Umso reger die Kompostwürmer, desto schöner der Salat.

Kompostwürmer halten den Boden im KUBI locker und verteilen durch ihre Wühlarbeit wertvolle Nährstoffe. So braucht man die Erde nicht zusätzlich düngen oder aufzulockern. Ab 25 Tieren kann es los gehen. Falls man sich keine “erjagen” kann: Kompostwürmer erhält man im Tierbedarf oder auch als spezielle Kompostwürmer im Internet. Die Kompostwürmer überwintern in unserem System problemlos.

Pflanzen-Heizung

Die Fußbodenheizung für Pflanzen

Die Wärme, die durch das Kompostiersystem innerhalb des KUBI entsteht, sorgt dafür, dass man besser und länger anbauen kann. Deshalb kann der KUBI vom frühen Frühjahr bis zum Frost bewirtschaftet werden. Wer schon einmal nach dem Rasenmähen in den Grasschnitthaufen gefasst hat, kennt den Effekt – natürliche Abbauprozesse produzieren Wärme. Unser System ermöglicht es diese Prozesse nutzbar zu machen – wie eine Fußbodenheizung für Pflanzen (und Tierchen).

 

Die richtige Erde für einen guten Start

Dinge die das Gartenleben leichter machenIm KUBI wird auf Torf verzichtet. In den KUBI füllt man gute Gartenerde oder torffreie Blumenerde. Die Torfmoore danken und man verbraucht durch ein aktives und vitales Bodenleben auf lange Sicht viel weniger Wasser. Am besten eignet sich eine leicht faserige Erde. Von saurer Erde raten wir ab. Der KUBI wird komplett mit Erde gefüllt, also kein aufwendiges Schichten von Gehölzen, Laub und Dünger. Das benötigte Erdvolumen ist absolut gering: Zwischen 120 l – 230 l Erde anstatt 1.000 l – 2.000 für ein Beet mit selber Anbaufläche. Bund Naturschutz Empfehlungen für torffreie Erden

 

KUBI bepflanzen
Jungpflanzen,
die man in der Gärtnerei vor Ort erhält oder selbst vorgezogen hat, werden vorher gut gegossen und anschließend sanft in die Seiten gedrückt. Dazu wird vorher etwas die Erde tiefer in den KUBI gedrückt, damit der Wurzelballen Platz hat. Auch große Männerhände sollten hier kein Problem haben. Unser Tipp: wer doch schwierig in die Pflanzöffnungen kommt, kann einen Löffel verwenden um sich Platz zu schaffen.

 

KUBI nachpflanzen, Vertikales Gärtnern

 

Bewässerung Balkonplfanzen

Die KUBI Wasserversorgung

Gegossen wird der KUBI langsam von oben in die Mitte. Beim KUBI muss nicht an den seitlichen Pflanzöffnungen gegossen werden! Unten befindet sich zudem eine Wasservorratswanne, welche Nährstoffe und Erde auffängt und die bis zum Rand mit Wasser gefüllt werden darf. So bleibt im KUBI, was in den KUBI gehört. Durch die Wasservorratswanne sind die Pflanzen für ca. 2 Wochen, je nach Bepflanzung, versorgt und man kann beruhigt in den Urlaub fahren. Frei beregnet gießt man manchmal sogar seltener. Im Garten stellt die Wasservorratswanne einen guten Schutz gegen Schnecken dar; denn zwei Dinge können Schnecken (noch) nicht: fliegen und schwimmen. Die Wasservorratswanne kann das ganze Jahr über gefüllt bleiben, sogar im Winter. Der KUBI ist komplett Eisdrucksicher.

 

KUBI Hochbeet

Der Standort

Für die meisten Bepflanzungen empfiehlt sich ein sonniger bis halbschattiger Standort. Der KUBI kann überall frei im Garten, Gewächshaus, auf der Terrasse, Dachterrasse, einem Flachdach, einer Tiefgarage, auf dem Balkon auf ausreichend festem Untergrund aufgestellt werden. Falls man den KUBI auf einem Balkon, Dachterrasse, Flachdach oder Tiefgarage o.ä. aufstellen will, sollte man sich vorher eingehend darüber informieren, ob die Konstruktion das doch erhebliche Gewicht, eines gefüllten und bewässerten KUBI, trägt. Balkone aus Beton sind im Normalfall kein Problem – wir können hierfür jedoch keine Haftung übernehmen. Von einer Aufstellung auf Holzbalkonen raten wir ab.

 

Weitere FAQ Themen

 

 

Fragen zur Funktion des KUBI? Mail: info@maagdesign.de

KUBI FAQ, Anleitung

 

 

Merken

Merken

Merken