RTL Sendung mit dem KUBI

RTL hat uns dazu eingeladen uns und unsere Erfindung den KUBI in ihrer neuen Erfindersendung vorzustellen. Am Donnerstag den 01.11.18 um 15 Uhr könnt Ihr also einen ganzen Garten auf 1m² erleben! Sendung verpasst? Hier gibt es immer 15 Minuten der Folgen zu sehen >> zu TV-Now

Und hier haben wir was eigenes für Euch – samt Outakes 😉

Please like & share:

Bildergalerie KUBI-Herbstzauber

Inspiration pur!
Bunt – fröhlich – lecker

Der Herbst hat einiges an Farbe zu bieten. Gemüse, Kräuter und Blumen zeigen sich im neuen Kleid. Begleitet uns ein Stück durch diesen wunderbaren Herbst!

 

Gemüse, Kräuter und Blumen biologisch und nachhaltig vertikal anbauen

„Urban gardening“ und „vertical gardening“ ist heute ein Begriff und eine geniale Kombination. Heute gibt es mehr Bienen in Städten, als auf einem bewirtschaftetem Feld auf dem Land. Eine traurige Wahrheit, aber auch eine Chance! Wir können uns das Grün zurück holen: In der Vertikalen!

Die Umwelt zu schützen sollte Spaß machen, auch auf Balkon oder Terrasse: Die größtmögliche und unabhängigste Pflanzenvielfalt auf 1m²: Der KUBI® ist ein über viele Jahre perfekt abgestimmtes Anbausystem aus Kompostierung, Erdvolumen und Bewässerung für mehr als 50 Pflanzen.

Vertikales Hochbeet mit Bewässerung und Kompostierung KUBI

Mehr Gartenthemen, Bilder, Tipps und Nachrichten? Auf zu unserem Paradiesgarten:

Paradiesgarten Blog (2)

Please like & share:

Bildergalerie KUBI-Sommertraum

Inspiration pur!
Bunt – fröhlich – lecker

Der Sommer ist endlich da. Gemüse, Kräuter und Blumen zeigen was sie können. Begleitet uns ein Stück durch diesen wunderbaren Sommer!

Gemüse, Kräuter und Blumen biologisch und nachhaltig vertikal anbauen

„Urban gardening“ und „vertical gardening“ ist heute ein Begriff und eine geniale Kombination. Heute gibt es mehr Bienen in Städten, als auf einem bewirtschaftetem Feld auf dem Land. Eine traurige Wahrheit, aber auch eine Chance! Wir können uns das Grün zurück holen: In der Vertikalen!

Die Umwelt zu schützen sollte Spaß machen, auch auf Balkon oder Terrasse: Die größtmögliche und unabhängigste Pflanzenvielfalt auf 1m²: Der KUBI® ist ein über viele Jahre perfekt abgestimmtes Anbausystem aus Kompostierung, Erdvolumen und Bewässerung für mehr als 50 Pflanzen.

Vertikales Hochbeet mit Bewässerung und Kompostierung KUBI

Mehr Gartenthemen, Bilder, Tipps und Nachrichten? Auf zu unserem Paradiesgarten:

Paradiesgarten Blog (2)

Please like & share:

Mini Stein & Kräutergarten auf dem KUBI!

Mache Dir Deinen eigenen, kleinen Steingarten auf dem KUBI! Immer wieder faszinierend wie vielfältig der Anbau durch Mikroklimazonen sein kann 🙂 Seit über 10 Jahren haben wir Gartenerfahrung mit dem KUBI, und er überrascht uns trotzdem noch. Diese Pflanzkombination für den oberen Bereich des KUBI (Trockener und sonniger Standort) sieht nicht nur gut aus, sondern bietet Platz für Heilkräuter und die gesammelten Lieblingssteine.

Bei dieser Pflanzkombination darf etwas Sand und Kies in den oberen Bereich der KUBI Erde gemischt werden. Den Sand arbeitet man etwa 10 cm tief ein. Kies darf an die entsprechenden Pflanzen, siehe Pflanzbeschreibungen. Größere Steine verhindern zusätzlich die Verdunstung und bieten Schutz für die Wurzeln.

Thymian Verwendung, Standort und Pflege:

Besonders zu empfehlen ist der Zitronen-Thymian wegen seinem feinen Aroma. Frische Triebe und Blätter bereichern das ganze Jahr über die Küche. Er verleiht Fleisch, Fisch und Soßen in der mediterranen Küche eine wunderbare Würze. Das beste Aroma entfaltet sich, wenn man bei Sonnenschein erntet. Getrocknet kann Thymian auch noch im Winter genossen werden. Wir verwenden Thymian gerne in belebenden Teemischungen. Der ideale Zeitpunkt zum trocknen ist vor der Blüte. Thymian ist ein Heilkraut und hilft bei Husten, Schnupfen und Halsschmerzen. Er wirkt antibakteriell, sowie schleim- und krampflösend. In unserer Küche ist er kaum weg zu denken. Im Paradiesgarten haben wir ganze 5 m² davon 😀 der zur Blütezeit den Weg mit seinem Duft erfüllt.

Thymian Arten sind ideal für ein sonniges und warmes Plätzchen und sind sehr robust. Man sagt Thymian sogar nach, dass er Schädlinge fern hält. Sie lieben durchlässige Erde und überstehen trockene Zeiten problemlos. In sehr heißen Sommern sollte aber trotzdem gelegentlich gewässert werden. Eine Zugabe von Kalk tut der Pflanze gut (ca. 1 Teelöffel um die Wurzeln geben). Eine leichte Sandmischung ist erlaubt. Ideale Partner sind Lavendel, Rosmarin, Bohnenkraut und Hauswurz.

Bei Halbsträuchern wie dem Echten Thymian kürzt man im Frühjahr die immergrünen Zweige um ein Drittel. So treiben die Pflanzen kräftig aus und bleiben kompakt. Nach der Blüte kappt man die jungen Triebe. Er übersteht kalte Winter nur geschützt, also mit einem leichten Gartenvlies abdecken. Völlig winterhart ist nur der wildwachsende Quendel oder Feld-Thymian (Thymus pulegioides).

Rosmarin Verwendung, Standort und Pflege:

Rosmarin wird in unserer Küche oft zum Verfeinern von Fleisch, Fisch und Kartoffeln verwendet. Getrocknet eignet er sich für Kräutersalze und kräftige, anregende Teemischungen. Rosmarin ist ein Heilkraut und wirkt antibakteriell, hilft bei Erschöpfungszuständen und hat eine beruhigende Wirkung auf die Nerven. Ihm wird nachgesagt, dass er sogar leichte Kopfschmerzen nimmt. Wir persönlich finden bereits den Duft beruhigend, wenn man sanft durch seine Zweige streicht.

Rosmarin mag es sonnig, windgeschützt und warm. Er braucht durchlässige kalkhaltige Erde (ca. 1 Teelöffel an die Wurzeln), die gerne etwas steinig sein darf. Rosmarin ist ein mehrjähriger Halbstrauch, kommt in Deutschland leider allerdings nicht immer über den Winter. Er verträgt nur bis -8°C und sollte daher gut geschützt werden, oder muss wieder nachgekauft werden. Er kann im KUBI mit einem Topf (mit großen Abzugslöchern) eingesenkt werden und im Winter in ein Gewächshaus gebracht werden. Ein jährlicher Rückschnitt Ende März nach der Blüte hält den Strauch kompakter, so dass man noch Platz für weitere Pflanzen hat. Gute Partner sind Thymian und Lavendel.

Hauswurz Standort und Pflege:

Hochbeet Steingarten

Die Hauswurz (Sempervivum) eine Sukkulente, auch Steinrose genannt, ist ein Dickblattgewächs und eine wunderbar unkomplizierte Zierpflanze. Sie erträgt Hitze, Trockenheit und Kälte und behält auch im Winter ihre Blätter. Es gibt etwa 60 wunderschöne Arten. Aber nicht wundern: Jede Blattrosette, die einmal geblüht hat, stirbt anschließend ab, aber die Tochterrosetten die sich bilden leben weiter.

Hauswurz mag es sonnig und trocken, darf aber auch gegossen werden. Staunässe geht allerdings überhaupt nicht. Eine Erd, Sand und Kiesmischung ist also genau richtig. Eine Zugabe von Kalk tut der Pflanze gut. Wenn man Hauswurz nach der Bepflanzung angießt oder bei anhaltender Trockenheit gießt, sollte man darauf achten, dass kein Wasser in die Rosetten gelangt. Achtung: Pflanzt Hauswurz also so, dass Ihr den KUBI noch in der Mitte gießen könnt! Am besten ist sie seitlich in den Ecken. Wenn Ihr von der Wanne Nährstoffwasser oben aufgießt, solltet Ihr die Hauswurz auslassen, da diese lieber Nährstoffarm steht. Gute Pflanzpartner auf dem KUBI sind niedrige Arten der Fetthenne, weitere Sukkulenten und Thymian.

Mittagsgold Standort und Pflege:

Mittagsgold (Gazanien) liebt es sonnig und warm. Diese wundervolle Pflanze beeindruckt mit ihren großen und knalligen Blüten, die sich nur bei Sonnenschein zeigen. Gazanien dürfen erst nach den Eisheiligen im Mai gepflanzt werden. Kälte und Regen schätzen sie eher nicht. Achtet beim Gießen darauf, nicht die Blätter mit zu gießen. Staunässe geht überhaupt nicht. Steine und Sand sind also erlaubt. Dünger schätzen Gazanien allerdings schon! Alle zwei Wochen dürft Ihr aus dem Wasserspeicher mit etwas Nährstoffwasser an die Wurzeln der Gazanien gießen. Wichtig: Das entfernen der verwelkten Blüten bringt neue Blüten zum Vorschein.

Bildergalerie

Wir wünschen Euch viel Freude mit Eurem neuen Mini Steingarten! Ihr habt eigene Ideen? Es gibt noch Fragen? Wir freuen uns immer auf Bilder oder Kommentare 🙂

Please like & share:

Bildergalerie KUBI-Frühlingsgefühle

Inspiration pur!
Buntfröhlich – lecker

Wir können es kaum erwarten, dass die Saison los geht!
Begleitet uns ein Stück durch das letzte Frühjahr.

Gemüse auf Balkon anbauen im vertikalen Hochbeet

Terrasssen Hochbeet Edelstahl

plastikfrei veritkal gärtnern

Kräuter auf Balkon anbauen

Platzsparendes Gemüsebeet

Vertikaler Gemüsegarten KUBI

Biologisches Vertikales Beet

Salat leicht vertikal anbauen

Gemüse, Kräuter und Blumen biologisch und nachhaltig vertikal anbauen

„Urban gardening“ und „vertical gardening“ ist heute ein Begriff und eine geniale Kombination. Heute gibt es mehr Bienen in Städten, als auf einem bewirtschaftetem Feld auf dem Land. Eine traurige Wahrheit, aber auch eine Chance! Wir können uns das Grün zurück holen: In der Vertikalen!

Die Umwelt zu schützen sollte Spaß machen, auch auf Balkon oder Terrasse: Die größtmögliche und unabhängigste Pflanzenvielfalt auf 1m²: Der KUBI® ist ein über viele Jahre perfekt abgestimmtes Anbausystem aus Kompostierung, Erdvolumen und Bewässerung für mehr als 50 Pflanzen.

Vertikales Hochbeet mit Bewässerung und Kompostierung KUBI

Mehr Gartenthemen, Bilder, Tipps und Nachrichten? Auf zu unserem Paradiesgarten:

Paradiesgarten Blog (2)

Please like & share:

Kohlrabi vertikal anbauen

 

Kohlrabi Tipps

Kohlrabi im KUBIKohlrabi vertikal anbauen: Kohlrabi vertikal anzubauen ist für manche wie die Hummel die plötzlich doch fliegen kann. Was steckt dahinter?
Eigentlich ist es kein Geheimnis, denn die Knolle vom Kohlrabi wächst überirdisch, und nicht unter der Erde. Aber Kohlrabi in der Vertikale?

Oh ja, und wie! Erst mal lässt sich das junge Pfänzchen hängen wenn man es einpflanzt, das faszinierende passiert wenn sich die Pflanze vom Pflanzschock erholt. Von allen was ich bisher vertikal angebaut habe ist der Kohlrabi einer der schnellsten Pflanzen die anfangen sich ins Sonnenlicht zu richten.

 


Kolrabi vertikal anbauenMein Kohlrabi entwickelt keine Knolle, was ist los?
Meistens wenn das passiert, war dem Kohlrabi zu kalt. Wahrscheinlich hat er Frost abbekommen. In dem Fall muss der Kohlrabi leider einem neuen weichen.

Wann pflanzt man Kohlrabi also dann?
Die Pflanzzeit von Kohlrabi ist schon früh im Jahr, man kriegt ihn ja auch schon sehr früh zu kaufen. Am sichersten ist im Freiland aber der Mai. Wer schon früher anbauen will muss ihn vor Frost schützen, mit einem Gartenvlies zum Beispiel.

Mein Kohlrabi schmeckt nicht/Mein Kohlrabi ist winzig…
Das ist schade. Achte am besten nun auf eine andere Sorte, denn es gibt bei Kohlrabi viele verschiedene Sorten die in Sache Geschmack und Größe variieren. Ich persönlich mag die Sorte Superschmelz, der ist riesig. Aber auch der in lila ist süß und bereichert die restliche Bepflanzung. Da Kohlrabi recht schnell wächst kann man sich wunderbar an den verschiedenen Sorten ausprobieren bis man seine Lieblinge gefunden hat.

KUBI Kohlrabi

Braucht Kohlrabi Dünger?
Im KUBI? Nein. Wer eine gute Bio Erde ohne Torf verwendet sollte auf jeden Fall gute Erträge haben. Vor allem Schnecken freie Erträge 😉

Und was wenn nicht?
Hier in die Kommentare tippen! Ich helfe dir gerne weiter.

 

Bild vom 09.07.2016: Kohlrabi frisch vom KUBI

kohlrabi-superschmelz-gewachsen-auf-dem-kubi

 

Merken

Please like & share:

KUBI des Jahres 2015

Wir küren den ersten KUBI des Jahres!

Seit vielen Jahren schon, haben wir von Euch KUBI Bilder eingesendet bekommen und Ihr habt uns stolz erzählt, wie es Euch und Eurem KUBI geht. Ihr habt uns damit eine wahre Freude gemacht, die wir erwidern und teilen wollten. Deshalb küren wir nun schon seit Oktober 2014 die KUBI des Monats und werden immer wieder überrascht wie kreativ Ihr seid!

Rezensionen, Meinungen

 

Die Auswahl ist groß und bunt, und wir mussten lange überlegen wer sich den ersten KUBI des Jahres verdient hat. Die beiden KUBI aus dem Jahr 2014, sind mit in die Auswahl mit eingeflossen, weshalb wir also dieses Jahr die Wahl zwischen 14 charmanten KUBI hatten.

Die Jury, also Sibylle, Michael, Lisa und Rebekka, waren sich alle einig, dass sich ein KUBI Besitzer ganz besonders den KUBI des Jahres verdient hat.

Mit Liebe zum Detail, Offenheit und dem Talent zu schreiben…
*Trommelwirbel bitte*

drummers

 

Die Gewinnerin des ersten KUBI des Jahres ist:

 

KUBI des Jahres 2015

 

Herzlichen Glückwunsch vom ganzen Team!

Paradiesgarten Maag und Maag Design Team

Tipp: Besucht Ihren tollen Blog Gartenimquadrat – Vertikales Hochbeet und viel mehr. Hier schreibt Frau Gleue spannende Berichte über Ihren Balkon und dessen pflanzliche Bewohner. Viel Spaß!

 

Die KUBI des Monats

 

Du möchtest auch der „KUBI des Monats” werden? Schick uns dein schönstes KUBI Foto auf info@maagdesign.de Jeder der einen KUBI besitzt darf an dem Wettbewerb teilnehmen.

Wir freuen uns über Einsendungen mit:
– Dir und deinem KUBI
– oder deiner Meinung und deinem KUBI Erlebnis
– oder mit einer Liste was du alles eingepflanzt hast

Viel Glück!

Please like & share:

KUBI winterfest machen

KUBI überwintern

Den KUBI abernten

Der Winter steht vor der Türe, und es ist Zeit die letzten Herbstgemüse abzuernten. Die Wurzeln der abgeernteten Pflanzen verbleiben im KUBI und der Pflanzenstrunk wird abgeschnitten. Die Wurzeln nicht heraus ziehen, denn diese halten die Erde im KUBI. Weiterlesen KUBI winterfest machen

Please like & share:

Was tun gegen Blattläuse und co.?

Ameisen und Blattläuse ProblemDer Bericht aus dem Paradiesgarten:

Blattläuse können überall auftauchen und sind ein kleiner aber in Massen fieser Schädling. Besonders häufig tauchen Läuse auch noch an geschwächten Pflanzen auf, die es sowieso schon schwerer haben. Bei wenigen ist es leicht, da sie einfach zerdrückt oder abgespült werden können, aber wie ist es mit vielen?

Interessant wird es wenn dann auch noch Ameisen dazu kommen. Ameisen können mit Läusen in Symbiose leben. Sie nutzen die Ausscheidung der Läuse, den sogenannten Honigtau, als Nahrung. Ameisen schützen und tragen also die Läuse auf Pflanzen, um dann den süßen Honigtau wie Bauern zu ernten. Jetzt stellt sich für uns natürlich die Frage, wer von beiden dann der Schädling ist. Bekämpfen wir nur die Läuse, tragen die Ameisen einfach wieder neue hoch, wo sie sich dann wieder übers Jahr fleißig vermehren.

 

Unsere vier Tipps:

 

1. Die Pflanze unterstützen. Vitale Pflanzen, egal ob Gemüsepflanzen oder Bäume, werden von Blattläusen nicht so geplagt, wenn sie voll im Saft steht. Dann reicht es die Läuse abzuwaschen. Düngen, ein Standortwechsel, eine bessere Unterpflanzung, oder andere Maßnahmen die zur Gesundheit der Pflanze beitragen, sind der erste Schritt. Vorbeugung: Nicht zu stickstoffreich düngen, da dies zu weicheren Trieben führen kann. Blattläuse nutzen diese gern.

 

2. Nicht die Geduld verlieren und auf Nützlinge warten. Wer keine hat, mehr Nützlinge ansiedeln! Präventiv einen besseren Lebensraum für Nützlinge schaffen, damit man langfristig gegen Schädlinge ankommt, ist unverzichtbar. Ein Insektenhotel, oder eine etwas wildere Gartenecke in der man nicht alle Pflanzenreste im Herbst abschneidet, sind bereits sehr nützlich.

Mein Basteltipp: Ein kleines Zuhause für Marienkäfer, Ohrwürmer und andere Käfer.

Insektenhotel bastelnMan nehme einen einfachen, kleinen Tontopf. Man kann den Topf auch vorher bunt bemalen. Durch das Loch im Boden zieht man eine stabile Schnur um den Topf später verkehrt herum aufzuhängen. Dann füllt man den Topf mit dickem Stroh oder holen Pflanzenresten, die nicht über den Winter vergehen. So abschneiden, dass das Material nicht allzu weit aus dem Topf heraus ragt. Das Material muss so dicht sein, dass nicht alles wieder aus dem Topf fällt. Dann kann man den Topf aufhängen; in einen Baum in der Nähe oder wer einen KUBI hat im Herbst zum Beispiel auch an den Löchern für die Zusatzprodukte. Am besten lässt man dann den Topf wo er ist und tauscht das Material dann, wenn es sich verabschiedet.Marienkäferlarve

Wichtig, so sieht eine Marienkäferlarve aus!
Also nicht mit einem Schädling verwechseln.

 

3. Sofortmaßnahme Spritzmittel? Besser nicht! Damit nimmt man sich die langfristige Lösung mit den Nützlingen. Spritzmittel töten leider oft mehr als nötig und im schlimmsten Falle auch Mikroorganismen im Boden, die eigentlich für besseren Wachstum gesorgt hätten.

Aber was kann man dann tun?

– Mit einem harten Wasserstrahl die Läuse weg spülen.

– Brennnesselsud: 1kg Brennnessel auf 10l Wasser. 12-24 Stunden ziehen lassen (nicht länger). Danach filtern und die befallenen Pflanzen bei bedecktem Wetter gründlich bespülen.

– Wenn gar nichts mehr hilft mit normalem Spülmittelwasser besprühen, zwei Minuten warten, dann abwaschen.

– Auch Blattlausfrei von Neudorff soll Abhilfe leisten, allerdings haben wir keine persönlichen Erfahrungen damit.

 

4. Etwas gegen die Ameisen tun. Da hilft nur ein Standortwechsel der Pflanze, eine vitalere Pflanze, oder im Topf ein Tausch der Erde (allerdings sind Töpfe so beliebt, es werden neue einziehen).

Hilfe bei AmeisenMan kann, wenn man den Ameisenstaat der auf die brillante Idee gekommen ist Läusefarmer zu werden, gefunden hat, auch das Nest umziehen. Man stellt einen mit Holzwolle gefüllten Blumentopf/Eimer mit der Öffnung nach unten auf die Ameisenstraße und wartet. Nach einiger Zeit wird umgesiedelt. Nachdem alle Puppen ihre Unterkunft erreicht haben und der Umzug beendet ist, ist es dann so weit. Man nimmt den Topf mit einer Schaufel hoch und bringt ihn mindestens 30 Meter weit weg, sonst finden sie vielleicht zurück.

 

Viel Erfolg!
Herzliche Grüße aus dem Paradiesgarten.

 

Erfahrungsberichte bitte in die Kommentare! :-)

Please like & share:

KUBI – Das premium Produkt unter den Hochbeeten

 

Hochbeet für Terrasse und BalkonEin Garten für jede Lebenssituation, mit Kräutern, Gemüse und Blumen, in 20 Minuten bepflanzt, der nur alle zwei Wochen Wasser braucht und in den keine Schnecken kommen? „Geht nicht, gibt’s nicht!“, sagte sich die Designerin und leidenschaftliche Gärtnerin Sibylle Maag und entwarf den KUBI® – ein ganzer Garten auf 1m². Bis zu 50 Pflanzen gedeihen in der Kräuter und Blumeninsel. Die Erde muss nicht mal ausgewechselt werden, da der KUBI den Dünger aus Kaffeesatz, Gemüse- und Obstresten gleich selbst herstellt.

 

Komposttierung auf dem BalkonDer KUBI® wurde als Leuchtturmprojekt für Nachhaltigkeit, im Rahmen des Bildungsprojektes Paradiesgarten Maag, von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet! Denn der KUBI spart auf Dauer nicht nur Zeit und Geld, sondern auch wichtige Ressourcen. So hat man Zeit für das Wesentliche am Gärtnern – Freude am Wachstum.

 

Garten für Behinderte, Garten für ältereEin Garten für die ganze Familie.
Ein Garten der leicht zu bewirtschaften ist, auch für ältere Personen und Menschen im Rollstuhl. Der KUBI kann überall hin mit umziehen und ist mobil – für jede Lebenssituation, egal ob auf dem Balkon, der Dachterrasse, einem Flachdach, einer Tiefgarage, auf der Terrasse, im Gewächshaus oder im Garten.

>>mehr Infos über den KUBI

Hochbeet premium ProduktApril: „Jetzt geht es langsam richtig los, der Salat wird immer größer und größer. Aber auf 800 Seemetern muss ich die Kohlrabi und Ranukeln noch nachts mit Gartenvlies abdecken, damit sie keinen Frost abbekommen. Ich freue mich schon so auf den Mai, dann werde ich noch eine Tomate oben einsetzen – aber eine Buschtomate, sonst darf ich mit der Leiter ernten. Das hier ist übrigens der KUBI, er hat ein integriertes Kompostsystem mit dem man eigene Erde macht und eine Wasservorratswanne die auch zuverlässig Schnecken draußen hält. So klappt das mit dem Salat hier, sonst wäre der nämlich schneller weg wie ich ihn einpflanzen kann.
Gepflanzt habe ich: Kerbel, Petersilie, Erdbeeren, verschiedene Thymian, Lavendel, Olivenkraut, Currykraut, Rucola, Kohlrabi (in lila, der ist so schön), verschiedene Salate, Blutampfer, Bärlauch, Schnittlauch, Waldmeister, Melisse, Veilchen, Bellis, Stiefmütterchen, Ranunkeln, Narzissen. Die unterschiedlichen Pflanzen wachsen alle auf einem Raum, besser wie jede Kräuterspirale 🙂 – braucht nämlich deutlich weniger Platz und lässt sich bewegen.“ Rebekka Maag.

Der KUBI kann vom frühen Frühjahr bis in den späten Herbst bewirtschaftet werden. Spaß mit dem KUBI kann man sogar das ganze Jahr haben. >>zu den Bepflanzungsideen
Please like & share: